Allgemeine Beschreibung, Ausschreibungstext:


Schnelllauftor Baureihe PSE (flexibel)

das Schnelllauftor als Nachrüst-Tor oder Zweit-Tor. Winddicht, energiesparend.

IMG_8171

Sicherheiten Standardausführung

Das ERET Schnelllauftor PSE  ist konstruiert und zertifiziert nach den Bestimmungen der EN 13241/1 – Produktnorm-Industrietore

Vorteile

Die Investition macht sich schnell bezahlt. Die schnelle Toröffnung spart Zeit und senkt die Energiekosten für Heizung oder Kühlung. Ihre Mitarbeiter sind seltener krank, da die Arbeitsplätze im Torbereich vor Zugluft geschützt sind. Die Betriebskosten für das Tor sind minimal.

Auf einen Blick:

Das ideale Tor für innen oder zusätzlich zu einem vorhandenen Außentor.
Solide, selbsttragende seitliche Führungsschienen. Aus hochwertigem eloxierten Aluminium.
Sanfter und zügiger Torlauf durch Frequenzumwandlertechnik oder wahlweise mit einem günstigen, direkt eingeschalteten Motor.
Ein Minimum an Energie- und Wärmeverlust,
optional mit stromloser Notöffnung durch verschleißfreie Gegengewichte.
Sehr einfaches Auswechseln des Rolltorbehanges. Auf Wunsch stehen Wechselbehänge für Sommer und Winter zur Verfügung.
Hohe Windbeständigkeit nach DIN.
Gleitschienen aus hochverdichtetem PE erlauben einen nahezu verschleißfreien Torlauf.
Hohe Sicherheit durch integrierte Lichtgitter innerhalb der Seitenteile vom Boden bis auf 2,5 m Torhöhe.
Lieferung in allen RAL-Farben möglich.
Serienmäßig groß dimensioniertes Sichtfenster von ca. 1,3 bis 2,2 m Höhe auf gesamter Torbreite.

KonstruktionIMG_4427

Die einfach zu montierenden Seitenzargen, bestehend aus eloxiertem Aluminium, werden je nach Anforderung lackiert (für den Lebensmittelbereich) oder auch aus rostfreiem Edelstahl angefertigt. Häufig reicht das Eloxal jedoch bereits aus.  Der Antrieb erfolgt mit einem Getriebemotor, der direkt mit der Wickelwelle verbunden ist. Gegengewichte, die optional seitlich neben einer Zarge angeordnet werden, unterstützen den Antriebsmotor und sorgen gleichzeitig für den Gewichtsausgleich des Tores. So kann das Tor bei einem Stromausfall selbsttätig öffnen. 

Torbehang

Der Torbehang besteht aus hochreissfestem PES Gewebe, PVC überzogen, und einem auf Augenhöhe angebrachten, großflächigen Sichtfenster auf voller Torbreite.  Tore der L und M Baureihen können vollständig auf Windsicherungen verzichten. Hierdurch ergibt sich ein nahezu geräuschloser Torlauf. Bei Toren der S Baureihe wird eine extrem flache Windsicherung verdeckt im Torbehang angebracht. Die Geräuschentwicklung ist jedoch äußerst gering. 

schnelllauftore crash behang3Anti-Crash

Alle flexiblen Schnelllauftore PSE haben serienmäßig Anti-Crash an der Unterschiene. Wahlweise kann zur leichteren Rückstellung größerer Tore auch eine Manuelle Rückstellung mit Fixierschraube eingesetzt werden. In diesem Falle können die flexiblen Crash-Stücke in das Unterteil gezogen werden und anschließend wieder fixiert. Bei weniger windbelasteten Toren kann zusätzlich der Torbehang mit Windknöpfen ausgestattet werden.

Steuerung

Die Steuerung mit Frequenzumrichter ermöglicht einen sanften und zügigen Start des Tores sowie einen sanften Einlauf in die Endposition. Durch den Einsatz dieses Frequenzumrichters lassen sich je nach Anforderung an das Tor die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten programmieren. Die Steuerung ist so konzipiert, dass sie ohne Probleme erweitert werden kann, z.B. für Schleusen-, Ampelsteuerung oder zum Anschluss an bauseits vorhandene Anlagen und Steuerungen. Betriebs- oder Störmeldungen können über eine Klartextanzeige am Schaltkasten abgelesen werden.

Manuelle Betätigung

Bei Stromausfall kann das Tor mit einer Nothandkurbel oder Nothandkette geöffnet werden. Auf Wunsch: Notentriegelung automatisch oder über Bowdenzug von innen.
In der Standardausführung sind folgende Sicherheiten vorhanden:

  • Lichtgitter mit 2,5 m Erfassungshöhe.
  • Fangvorrichtung im Getriebemotor verdeckt eingebaut

Ausstattungen, optional

  • 3D Laserscanner, Vorfeldabsicherung, Präsenzmelder oder Induktionschleifen.
  • Antriebs- und Ballenverkleidung
  • RAL-Lackierung der Führungsschienen und/oder Abdeckung nach Wahl
  • Andere Schutzarten
  • Bedienung mittels Drucktaster, Zugschalter, Lichtschranken, Bewegungsmelder, Induktionsschleifen, oder Funkfernbedienung usw.
  • Zwischenstop
  • Schleusensteuerung in Kombination mit einem zweiten Tor
  • Anschluss an eine Ampelanlage
  • ca. 1 m lange LED-Ampeln auf den Führungsschienen auf Augenhöhe montiert. Wechsel Rot/Grün

Technische Daten

  • Antrieb wahlweise rechts/links
  • Ausführung Laufschienen Alu eloxiert oder Stahl verzinkt
  • Windklasse 3
  • Steuerung standardmäßig mit Frequenzregelung
  • Optionaler  Torblattausgleich mit Gewichten
  • Führungssäulen durch Schrauben zu öffnen.

Unterschiene flexibel für unebenen Boden oder Gefälle

Unterschiene flexibel für unebenen Boden oder Gefälle


Hotline: +49 (0)7176 / 45 49 3 – 90   |  e-mail: kontakt(a)eret-tortechnik.de
Diese Angaben sind allgemeine Herstellerangaben. Im Individualfall sind die Angaben im Angebot verbindlich.