Allgemeine Beschreibung:

Schnelllauftor Baureihe ASE


Schnelllauftor und Abschluss-Tor „in einem“

ERET Schnelllauftor ASE mit Doppelscheibe

Das Alu-Schnelllauf-Rolltor ASE  ist konstruiert und zertifiziert nach den Bestimmungen der EN 13241/1 – Produktnorm-Industrietore.

Das Hallentor gegen Zugluft


Die Investition macht sich schnell bezahlt. Die schnelle Toröffnung spart Zeit und senkt die Energiekosten für Heizung oder Kühlung. Ihre Mitarbeiter sind seltener krank, da die Arbeitsplätze im Torbereich vor Zugluft geschützt sind. Die Betriebskosten für das Tor sind minimal, da es durch seine Antriebselemente und die Zugfederunterstützung nur eine geringe Leistungsaufnahme am Motor hat.

Hohe Windlasten und berührungslose Sicherheit


Hohe Platz- und Kostenersparnis, da nur noch ein Tor benötigt wird.
Solide, selbsttragende seitliche Führungsschienen. Stahl verzinkt oder Alu eloxiert.
Sanfter und zügiger Torlauf durch Frequenzumwandlertechnik.
ein Minimum an Energie- und Wärmeverlust.
Stark dimensionierte, wartungsfreie Zugfedern, seitlich in der Torzarge integriert.
Problemloses Auswechseln der einzelnen Rolltor- Lamellen.
Hohe Windbeständigkeit nach DIN.
Geringe Wartungskosten durch unkomplizierte Konstruktion (leichter Zugang an alle beweglichen Bauteile durch seitliche Wartungsklappen).
Hohe Sicherheit durch integrierte Lichtschranke und Kontaktleiste oder Lichtgitter
Lieferung in allen RAL-Farben möglich.
Einbau von Sicht- und Lüftungslamellen als komplette Reihen oder in individueller Anordnung möglich.

Selbsttragende Konstruktion aus hochwertigem Aluminium


Die einfach zu montierenden Seitenzargen bestehen aus verzinktem Stahlblech, Aluminium oder werden je nach Anforderung lackiert (für den Lebensmittelbereich auch aus rostfreiem Edelstahl lieferbar.) Der Antrieb erfolgt mit einem Getriebemotor, der direkt mit der Wickelwelle verbunden ist. Zugfedern, die seitlich in den Zargen integriert sind (S-Ausführung), unterstützen den Antriebsmotor und sorgen gleichzeitig für den Gewichtsausgleich des Tores.

Freilaufender Torbehang und Gummis zur Geräuschdämmung

IMG_3823 Der Torbehang besteht aus stranggepressten Aluminiumlamellen, die links und rechts mit Gleitstücken versehen sind. Der freilaufende Behang erlaubt Durchbiegung der Lamellen und verhindert dadurch massive Belastungen der Seitenteile. Zwischen die einzelnen Lamellen wird ein speziell angefertigtes Gummiprofil zur Schalldämmung eingeschoben. Die zusätzlich integrierten seitlichen Zugfedern halten die Rolltorlamellen in den Führungsschienen auf Spannung. Dadurch vermindern sich die sonst üblichen Laufgeräusche erheblich.

Steuerung mit Frequenzumrichter für schonenden Torlauf

Die Steuerung mit Frequenzumrichter ermöglicht einen sanften und zügigen Start des Tores sowie einen sanften Einlauf in die Endposition. Durch den Einsatz dieses Frequenzumrichters lassen sich je nach Anforderung an das Tor die Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten programmieren. Die Steuerung ist so konzipiert, dass sie ohne Probleme erweitert werden kann, z.B. für Schleusen-, Ampelsteuerung oder zum Anschluss an bauseits vorhandene Anlagen und Steuerungen. Betriebs- oder Störmeldungen können über eine Klartextanzeige am Schaltkasten abgelesen werden.

Manuelle Betätigung über Handhebel

Bei Stromausfall kann das Tor mit einer Nothandkurbel geöffnet werden. Auf Wunsch: Notentriegelung über Handhebel von innen.
In der Standardausführung sind folgende Sicherheiten vorhanden:

  • Elektrische Sicherheitskontaktleiste, Kontaktleiste oder Typenabhängig auch Lichtgitter mit 2,5 m Erfassungshöhe.
  • Stationäre Sicherheitslichtschranke 
Durch veränderte örtliche Verhältnisse können weitere Sicherheitseinrichtungen, die über die der gesetzlichen Vorschriften hinaus gehen, benötigt werden. Der Anschluss von Lichtschleieranlagen, Induktionsschleifen, Radarbewegungsmelder, höhenverstellbare Lichtschranken, Vorlauf- oder Ampelsteuerungen oder anderen Sicherheitselementen ist daher problemlos möglich.

Lichtgitter, Vorfeldabsicherung und Schleusensteuerung
ASE Lichtgitter

  • Lichtschleieranlagen, Lichtgitter, Vorfeldabsicherung, Präsenzmelder oder 3d-Laserscanner
  • Antriebs- und Ballenverkleidung
  • RAL-Lackierung der Lamellen und/oder seitliche Führungsschienen nach Wahl
  • Andere Schutzarten
  • Bedienung mittels Drucktaster, Zugschalter, Lichtschranken, Bewegungsmelder, Induktionsschleifen, oder Funkfernbedienung usw.
  • Zwischenstop
  • Schleusensteuerung in Kombination mit einem zweiten Tor
  • Anschluss an eine Ampelanlage

Technische Daten

  • Antrieb wahlweise rechts/links
  • Ausführung Laufschienen Alu eloxiert oder Stahl verzinkt
  • Windklasse 3
  • Steuerung standardmäßig mit Frequenzregelung
  • Standardmäßiger Torblattausgleich mit Federn
  • Führungssäulen mit Inspektionstüren
  • ein Lichtvorhang ist als Option lieferbar
  • lieferbar in allen RAL-Farben

Aluminium Schnelllauftor ERET


Hotline: +49 (0)7176 / 90463   |  e-mail: kontakt(a)eret-tortechnik.de
Diese Angaben sind allgemeine Herstellerangaben. Im Individualfall sind die Angaben im Angebot verbindlich.