.

model_crash

Modell-Variante „Crash-Protect“

Flexible Schnelllauftore mit Anti Crash

Schnelllauftore können nicht so gebaut werden, daß Ihnen das Anfahren z.B. mit Gabelstaplern nichts anhaben könnte. Früher oder später sind Beschädigungen am Tor unvermeidlich. Daher sollten Schnelllauftore so abgesichert werden, daß ein Anfahren des Tores optimal abgesichert wird. Hierzu bietet ERET verschiedene Ausstattungs-Pakete an. Siehe z.B.  ⇒Vorfeldabsicherung oder ⇒Vorfeldabsicherung plus

Falls ein Anfahren dennoch unvermeidlich wird, bietet die Modell-Variante „Crash-Protect“ die bestmögliche Ausstattung um kostenintensive Schäden am Tor zu vermeiden oder zu verringern.

Crash-Protect ist lieferbar für die Modellreihen ⇒PSE-M und ⇒PSE-S.

Schnelllauftor-Anticrash

Empfohlene Zusatz-Austattung:

ausstattung_vorfeldsicherung oder vorfeldsicherung_plus

Funktionsweise von Crash-Protect:  Wenn ein Fahrzeug in die Schließbewegung des Tores gerät, weil evtl. das Vorfeld des Tores nicht ausreichend überwacht wird, gibt die Führungsschiene das Unterteil und den Torbehang frei. So wird die Gefahr von kapitalen Schäden am Tor deutlich verringert.

Crash Unterschiene:

Mittels einer manuellen Crash Rückstellung kann die Unterschiene ohne große Mühen zurück in die Führungsschiene gebracht werden.

Schnelllauftor crash 2schnelllauftor crash 3schnelllauftor crash 4IMG_6937 IMG_6938IMG_6939

Crash Behang:

Bei Schnelllauftoren als Innentor oder Außentor in windgeschützter Einbausituation kann zusätzlich der Torbehang mit Crash-Knöfpen ausgestattet werden. Das führt dazu, daß der Torbehang bei zu großer mechanischer Beanspruchung aus den Führungsschienen kommen kann, ohne dabei irreparable Schäden zu verursachen.

Schnellauftore crash behang 1schnelllauftore crash behang2schnelllauftore crash behang3Schnelllauftor anti crash